Wie lässt sich das aktuelle Klima, die medialen Stimmen rund um den Klimawandel bzw. die Klimakrise beschreiben? Welche Möglichkeiten der Emotionalisierung gibt es und welche Auswirkungen haben diese auf uns als Leserin bzw. Hörer? Und wir sprechen über den Sprachgebrauch an Universitäten und fragen uns, was Sprachwissenschaft und Physik gemeinsam haben …

Diese MundART-Spezialausgabe zum Thema „Klimawandel“ führt uns an die Universität Wien. Seit 2018 lehrt und forscht Daniel Pfurtscheller als Universitätsassistent am Institut für Germanistik. Der gebürtige Tiroler schloss im Jahr 2015 sein Doktoratsstudium ab. Seine Forschungsschwerpunkte liegen an der Schnittstelle zwischen Sprach- und Medienwissenschaft und sind unter anderem: visuelle Kommunikation und Kommunikation in sozialen Medien.